hochwertige Bestandsaufnahme, folgende Arbeit messen

SEO Adventskalender Tür 1: SEO Tools

Der erste Advent ist bereits weiter entfernt, als der 2. Advent nah ist. Weihnachten rückt plötzlich näher und näher. Für den einen fängt jetzt oder in den nächsten 1,2 Wochen die besinnliche, ruhige Zeit an, für die anderen die (hoffentlich positive) Hölle des Weihnachtsgeschäfts. Egal du in den nächsten Wochen zum Jahresende eher mehr oder Weniger Zeit hast, möchten wir Dir ab heute täglich bis zu Heiligabend einen oder mehr Tipps geben, dein Projekt für das kommende (Geschäfts-)Jahr aufzustellen. Auch wenn einige Punkte für ein paar Leser „Basics“ sein sollten, sind es gerade diese Fehler, die immer noch extrem häufig gemacht werden.

Dieses Wissen, welches wir mit Dir teilen möchten, und zu einem verbesserten Ranking führen kann, ist unser Geschenk an Euch, denn im ad-Shot Office weihnachtet es sehr! Ho Ho Ho! UND wer sich in unsere Mailingliste einträgt, bekommt pünktlich zum Fest alle Tipps kompakt und übersichtlich als eBook in sein Postfach. Das Beste: GRATIS

Starten möchte wir damit, dass Du den IST-Zustands deines Projektes bestmöglich erfassen und in den nächsten Wochen deinen Erfolg auch messen kannst! Nichts ist motivierender, als echten Erfolg sehen zu können.

Deswegen möchten wir Dein Augenmerk auf die unterschiedlichen SEO Tools, die euch z. B.  dabei helfen sollen eure Performance bestmöglich nachvollziehen zu können, die passenden Keywords zu ermitteln oder eure Links zu analysieren, etc.

Die hier aufgeführten Tools bieten entweder eine kostenlose Variante bzw. einen kostenlosen Account mit eingeschränktem Funktionsumfang oder kostenfreier Testphase mit Vollzugriff. Du hast jetzt somit die günstige Gelegenheit Dich für die unterschiedlichen Accounts kostenfrei anzumelden, um in den kommenden Tagen, mit Hilfe unserer SEO Tipps und den vorgestellten Tools, Deine Seite voran zu bringen und Deine Erfolge effizient auszuwerten.

Folgende SEO Tools können dich sehr gut bei deiner SEO Arbeit unterstützen:

Ganzheitliche, professionelle SEO Tools

XOVI

Xovi bekommst du alles was du benötigst, um deine Webseite allumfassend auszuwerten: von Linkanalyse, Keywordrecherche, Textanalyse, Social Signals, Konkurrenzanalyse, u.vm.

Mehr Infos gibt es auf der Xovi Seite, einfach mal reinschauen und den kostenlosen Account ausprobieren. XOVI

Onpage.org

Onpage.org ist die Alternative für Einsteiger. Der Einstieg fällt wesentlich leichter als bei anderen Tools, wo bereits viel Know-how erwartet wird.

Hier gibt es statt einem kostenlosen Zeitraum, ein gratis Account mit beschränktem Umfang. Onpage.org

SEO Diver

Auch ein sehr starkes Tool ist SEO Diver. Es bietet Unterstützung bei der Mitbewerbeanalyse, Keywordrecherche oder analytischen Backlink-Recherchen. Man hat die Möglichkeit die Suchreichweite zu messen, eine Keyword Recherche zu betreiben, eine Backlink Verification durchzuführen und potentielle thematisch passende und relevante Partner mittels der Funktion Web Authorities zu finden. SEO Diver bietet einen 5 Tage kostenlosen Account an. Schaut es euch einfach an: SEO Diver

Profis werden sich vielleicht noch die Haare raufen, weil wir den Branchen-Primus SISTRIX nicht erwähnen bzw. empfehlen. Da wir mit diesem Guide uns hauptsächlich an noch kleine bzw. junge Projekte wenden, wird i.d.R. nicht die Bereitschaft da sein, das Geld für SISTRIX aufzubringen. SISTRIX ist nicht grundlos DAS Tool für SEO Agenturen, allerdings wird auch recht viel Vorwissen gefordert. SISTRIX wirbt mit einem preislichen Einstig von 100,-€ netto. Allerdings beinhaltet dies nur das Standardmodul. Eine umfassende Onsiteanalyse benötigt jedoch ein weiteres Modul für 100,-€ moantlich. So steigen die Kosten auf max. 400,-€ monatlich und dann meisst nur für Profis und Agenturen relevant.

Spezial SEO-Tools für spezielle Aufgaben

KWFinder

Der Keyword Recherche kommt aus dem Hause mangools und ist sehr übersichtlich und effizient aufgebaut. Vor allem seitdem der Google Keyword Planer als Keyword Recherche-Tool abgedankt hat (bietet nur noch ungenaue Werte Bspl.: 100 – 1000), zumindest für diejenigen, die keine Kampagnen über Adwords nutzen, sind die kostenpflichtigen Tools für viele interessant geworden. Eines davon ist KWfinder. Im Gegensatz zu vielen Alternativen in dem Bereich, basiert dieses nicht auf Google Daten und ist damit noch um Längen genauer. Hier geht es lang: KWfinder

 

SERP Checker

ebenfalls aus dem Hause magnools kommt der SERP Checker. Dieser hilft dir dabei deine Rankings und die deiner Mitbewerber optimal zu beobachten. Es bietet 49 SEO und Social Parameter um deine Konkurrenz bestmöglich zu analysieren. Mangools schafft es bei seinen Tools eine sehr ansprechende Oberfläche anzubieten.

Schau es dir an und bewerte selbst: SERPchecker

Fazit und abschließende Empfehlung zu SEO Tools

Unsere SEO Tipps sind zur Umsetzung innerhalb eines kurzen Zeitraums gedacht. Um diese schnell und einfach umsetzen zu können, kannst du auch die kostenfreien Testphasen einiger Anbieter ausnutzen und deinen Nutzen daraus ziehen. Von daher legen wir Dir nochmal XOVI ans Herz. Der Support bietet innerhalb der Testphase auch eine kostenfreie, telefonische Einführung an. Nutze dies gleich nach der Registrierung um die Testphase voll ausschöpfen zu können.

Welches Tool du langfristig nutzt und in welchem Umfang liegt natürlich bei Dir. Einer der Hauptgründe sind natürlich die entsprechenden Kosten. Aber wichtig ist, dass du das Tool gut und sicher bedienen kannst, bestenfalls macht es sogar Spaß! Da jedes Tool vom Interface her seine Eigenheiten hat, versuche auch nach der Bedienbarkeit zu unterscheiden. In den Grundfunktionen gibt es häufig wenig Unterschiede, zumindest für Nutzer einzelner oder weniger Projekte. Geld ist natürlich für viele Projekte in der Anfangsphase das KO Kriterium, allerdings kann sich die kontinuierliche Nutzung professioneller SEO Tools langfristig bezahlt machen. Zumindest, wenn auch eine Monetarisierung angestrebt wird.

Kostenfreie Tools – unbedingt nutzen!

Google Analytics

Es gibt tatsächlich noch Webseiten die ohne Google Analytics oder einem alternativen Onsite Tracking betrieben werden. Ein großer Fehler! Google Analytics oder andere Tracking-Tools zeigen Dir transparent was Die User auf deiner Seite tun, wie Sie sich bewegen und wo du Sie ggf. auch verlierst. Auch anhand dieser Daten lassen sich SEO technische Verbesserungen herbeiführen! Google bewertet auch die Usability für den User als Rankingfaktor. Kommt heraus, dass die Seite nicht konvertiert und User auf bestimmten Seiten ungewöhnlich Stark oder schnell abspringen, wird diese (Unter-)Seite schlechter gerankt! Mit Google Analytics weißt du dann aber auch warum und kannst gezielt auf Fehlersuche gehen.

Checkstats, SEMrush, Similarweb

Die oben verlinkten SEO Tools helfen Dir dabei, Trafficinformationen anderer Websites zu erhalten. Schaue Dir an wie viele Besucher und Seitenaufrufe die zu analysierenden Webseiten in etwa verzeichnen können, informiere Dich über Rankings zu Keywords der entsprechenden Seite sowie ähnliche Seiten bzw. direkte Mitbewerber. Hier lassen sich auch gut Nischen ausspähen um ggf. neue Projekte zu starten. Bitte beachte jedoch, dass diese Daten nicht 100% genau sind, sondern eher einen Richtwert darstellen. Kein Tool hat Zugriff auf direkte Analytics Daten der gesuchten Seiten. Die Daten dafür stammen meist aus Datenquellen wir Browser Addons.

Schenke uns Dein Like, wenn Dir der Artikel gefallen hat follow and like us: