Nutze User-Interaktionen für bessere Rankings und direktes Feedback Deiner User

SEO Adventskalender Tür 21: User-Interaktionen

Viele passive User, die gerne Deinen Content konsumieren, sind schon sehr gut, noch besser allerdings sind aktive User, auch aus Sicht von Google! Interaktionen mit Deinen Usern hatten wir schon im Thema Social Signals behandelt. Allerdings kann und sollte eine Interaktion bereits auf deiner Seite stattfinden. Die häufigste Form sind potentielle Kommentare. Entweder in Form von Bewertungen zu Deinen Produkten oder als Blogkommentar in deinem Blog. Auch eine Newsletter-Anmeldung stellt eine aktive Handlung dar und ist förderlich. Wichtig ist, dass Google diese nicht nur wahrnimmt, sondern auch als etwas Positives zurückgemeldet bekommt. Stichwort: User Experience!

Am besten nutzt du dafür Google Analytics und definierst hier entsprechende Ziele, so genannte Conversions. Auch eine Newsletter- oder Accountregistrierung kann eine solche Conversion sein. Nimmt Google nun auch eine entsprechende Conversion-Rate deiner Website wahr, sind dies potitive Zeichen auf alle wichtigen Kriterien, die Google aus User-Sicht in das Ranking einfließen lässt (Usability, User Experience, Content, usw.…), denn wenn Du hier keinen guten Job machen würdest, würden keine Conversions erfolgen.

Wie forciert man User-interaktionen?

Gib deinen Usern einen Anreiz für eine Newsletterregistrierung, beim Shop ein Gutschein, bei einer Content-Seite oder einem Dienstleister kannst du digitalen Content wie ein ebook dafür nutzen.

Als Shop kannst du auch wunderbar User für zusätzliche Produktbewertungen erneut „belohnen“. Zum einen bekommst du ehrliches Feedback zu deinen produkten, zum anderen sorgst du damit für künftige Verkäufe, wenn du hierfür ggf. nochmal einen Rabatt oder ein Extra-Goodie gewährst. Sinnvollerweise machst du das am besten nicht für jede Bestellung, aber vielleicht nach jeder 5. Bewertung? Dies soll nur ein Gedankenanreiz sein. Solltest du mangels Marge nicht dazu in der Lage sein, werde kreativ! Auch Gewinnspiele sind immer gute Lead- und Interaktionsquellen.

Du betreibst einen Blog neben Deinem Shop, aber keiner weiß es? Dann tue etwas dagegen. Gib einen Hinweis auf der Startseite, nutze Exit-Intent Tools um nochmal eine letzte Info zu geben und den User ggf. nochmal auf weiteren Content etc. hinzuweisen, bevor er geht.

In deinem Blog kannst du dich auch mit der Zeit als Experte in deiner Branche bekannt machen. Die Kommunikation und Weitergabe von Fachwissen, Guides, Infos etc. sind immer gute Quellen, um nicht nur Leads, sondern auch User-Interaktionen zu provozieren.

Gehe auch auf erfolgte Kommentare ein, wenn es sinnvoll ist. Bei sehr negativen biete eine Hilfestellung zur Lösung im ersten Step öffentlich an und verweise ggf. an Deine Rufnummer, Mailadresse etc. Dies wird weitere Interaktionen generieren. Entweder, dass Sich der Kommentar-Autor erneut in den Kommentaren meldet, oder auch andere User merken, dass Dir einzelne User wichtig sind. In der heutigen Zeit will jeder auch immer seine Meinung kundtun, und du wirst auch für die Art und Weise deines Umgangs mit deinen Usern weitere Kommentare und Interaktionen ernten.

To-Do User-Interaktionen

  • Forciere User-Interaktionen via Kommentare, Bewertungen, Registrierungen, etc.
  • Definiere in Google Analytics Conversions
  • Reagiere auf USer-Interaktionen, bleibe stets sachlich & freundlich, selbst wenn es mal Kritik geben sollte
Schenke uns Dein Like, wenn Dir der Artikel gefallen hat follow and like us: