Betreibe Keyword Recherche für bessere Rankings

SEO Adventskalender Tür 22: Keyword Recherche

Hast Du bereits eine Keyword Recherche durchgeführt? Bist Du Dir sicher, dass die Keywords, die Du als Focus-Keywords nutzt auch die besten Optionen sind? Um dies herauszufinden ist eine Keyword Recherche nötig.

Was sind Keywords eigentlich?

Keywords (zu Deutsch: Schlüssel- oder Stichwörter), sind Suchbegriffe und / oder Phrasen, die ein User eingibt, um den von Ihm gesuchten Content im Internet zu finden. Diese Keywords sollten natürlich dementsprechend mit dem von Dir passenden Content bestmöglich matchen (sofern du auf eben dieses eingegebene Keyword hin optimiert hast).

Was gibt es für verschiedene Arten von Keywords?

  1. Generische Keywords

  • Generische Keywords sind allgemeine Keywords, die ein breites, grundlegendes Informationsspektrum liefern (sollen).

Beispielsweise: „Anzüge“. Zu einem deratigen keyword ranken nicht nur Shops, die Anzüge verkaufen. Auch Infos welche Arten von Anzüge es gibt, Schnittformen, Stoffe, Herstellung, usw. könnten alles Interessen des Users sein, die eben dieses Keyword eingegeben haben. Entsprechend breit ist Spanne an Suchergebnissen, die Google ausgibt.

  1. Informations-Keywords

  • Bei Informations-Keywords werden Einträge wie Wikipedia oder sonstigen Info-Seiten relevant. Ein Keyword in unserem Beispiel wäre z.B. „Anzüge Schnittformen“ oder „Anzüge Größentabelle“.
  1. Recherche-Keywords

  • Bei Recherche-Keywords möchte der User eine grundlegende Kaufentscheidung konkretisieren. Z.B. „Anzüge Test“ oder „Anzüge Vergleich“ etc. Diese Art von Keywords wird gerne von Affiliates genutzt.
  1. Interaktions-Keywords

  • Interaktions-Keywords sind für Shops die wichtigsten keywords, aber auch die mit dem höchsten Wettbewerb. Sie haben eine Aktions-, bzw. Kauf-Absicht. Z.B. „Anzüge kaufen“, „Anzüge günstig“ oder „Anzüge Sale“ etc.

 

Wusstest du, dass fast 2/3 aller Suchanfragen 2 oder mehr Wörter beinhalten? Es gibt auch so genannte Longtail Keywords. Diese bestehe aus mehreren Wörtern, Phrasen oder ganzen Sätzen. Bsp.: „Anzug Hugo Boss schwarz Größe 52“. Das Suchvolumen ist natürlich wesentlich geringer, jedoch die Kaufabsicht; wenn du dieses Keyword perfekt bedienen kannst umso größer!

Du siehst, es gibt viele Arten von Keywords. Wenn Du jetzt an Deine gesetzten Keywords denkst, sofern Du bereits welche gesetzt hast, solltest du Deine aktuell gesetzten Keywords nochmal überdenken und ggf. optimieren. Viele setzten lediglich auf generische Keywords, obwohl man mit spezifischeren Keywords wesentlich erfolgreicher wäre. Sollte der Wettbewerb zu stark bei den Interaktions-Keywords sein, kannst du auch eine Landingpage mit Info-Content erstellen, um Informations- oder Recherche-Keywords bedienen zu können um dann auf Deine Zielseiten weiterzuleiten.

Wie führe ich eine erfolgreiche Keyword Recherche durch?

Ein allseits beliebtes Tool war bis dieses Jahr der Google Keyword-Planner aus dem Ad-Words Bereich von Google. Diesen konnte bis 2016 jeder in vollem Umfang nutzen, wer dort ein Werbekonto angelegt hat, unabhängig davon, ob er Werbung geschaltet hat, oder eben nicht. Mittlerweile ist es leider so, dass nur noch Nutzer den Vollzugriff und Detailinfos erhalten, wenn sie auch Werbeausgaben tätigen! D.h. eine Registrierung durchführen nur um (fürs Erste) eine Keyword Recherche zu betreiben, können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr empfehlen. Ein Spezial-Tool zur Keyword Recherche wäre der KWfinder. Alternativ sind natürlich die bekannten all-in-one SEO-Tools einen (erneuten) Blick wert. Wenn du noch keine Registrierung gemacht hast, nutze doch nochmal die kostenfreien Testphasen der einzelnen Anbieter.

Aber nicht nur die Art der Keywords sind relevant. Du solltest auch alternative Schreibweisen im Auge behalten. Beispiel wäre der Beitrag, den du gerade liest. Er ist auf das Keyword „Keyword Recherche“ optimiert. Warum nicht „Keywordanalyse“? Zusammen geschrieben hat das Keyword ein Suchvolumen von ca. 140 Suchanfragen pro Monat, was nicht wirklich attraktiv ist. Bei getrennter Schreibweise habe ich plötzlich ein Suchvolumen von ca. 1000 Suchanfragen im Monat, bei nur minimal höherem Wettbewerb. Hier braucht man nicht lange überlegen, welches Keyword man nutzt 😉

To-Do Keyword Recherche
  • Nutze die richtige Art von Keyword passend zu deinem Content
  • Achte auf unterschiedliche Schreibvarianten und wähle nach bestem Suchvolumen bzw. dem entsprechenden Wettbewerb auf dem Keyword dein Focus-Keyword aus
  • Meide generische Keywords, identifiziere lieber für deinen Content passende Longtail-Keywords
  • Nutze alternativen zum Google Keyword-Planner, da dieser seit 2016 keine genauen Daten zu Keywords mehr ausgibt, sofern du keine Werbung schaltest
Schenke uns Dein Like, wenn Dir der Artikel gefallen hat follow and like us: